Viel los im BV - Jahresbericht 2015/2016
14.03.2016
Jahresbericht 2015/2016
Zur Jahreshauptversammlung am 13.März 2015 waren 24 Personen anwesend!

Per 31.12.2015 hat der Bürgerverein 375 Mitglieder. Im vergangenen Geschäftsjahr fanden 10 Vorstandssitzungen statt

Wir gratulierten persönlich

Goldene Hochzeit Rainer u. Anneliese Ueberberg

80.  Geburtstag Hans-Josef Runde, Elisabeth Ufer, Christel Stein, Egon Schmidt, Herbert Pütz

85. Geburtstag Ferdi Orbach, Marianne Hachenberg

90. Geburtstag Maria Hintzen, Ursula Röhrig

Unser Seniorenkaffee hat einen neuen Namen, nämlich „Kaffee- und Bingoclub Ü 60“.

Es hatte tatsächlich den Anschein, dass zur Weihnachtsfeier im November erfreulich viele Damen (und ein Herr) zum Kaffee kamen. Es war Schrottwichteln angesagt. Die Neugier, was wohl alles in den nett verpackten Geschenken ist, ließ sich kaum aushalten. Alle hatten richtig viel Spaß beim Auspacken und es kamen erstaunliche Dinge ans Tageslicht. Insgesamt trafen wir uns 5- mal, und immer,  das Motto entsprechend der Jahreszeit.

Da es sich ja jetzt nicht mehr um einen Seniorenkaffee handelt, sondern um einen Kaffee- und Bingoclub Ü60, wobei die Betonung auf Ü60 liegt, sind natürlich alle eingeladen, die dieses jugendliche Alter erreicht haben.

Unser alljährlicher Frühjahrsputz beginnt um 10.00 h am 28.März.. 21 Personen sind unterwegs, mit Müllbeuteln, Greifzangen und Eimern. Der gesamte Müll gelangt dann in den Container der Fa. Kemmerich, der uns von der Gemeinde gestellt wird.

Nach getaner Arbeit gibt es leckeren Eintopf, Kaffee und Kuchen. Scheel ist wieder sauber.

Im März starten wir einen Aufruf „an alle Scheeler“  Wir benötigen dringend Unterstützung bei der Parkpflege. Die Resonanz war fast Null, eine fleißige Helferin kam dazu. Ich möchte jetzt den Aufruf wiederholen. Wir brauchen dringend Leute, die uns helfen, den Park in Ordnung zu halten. Das sind 6 – 7 Termine im Jahr, es wäre ganz toll, wenn der eine oder die andere mal dazu kommt.

Ab 11. Mai beginnt der Blumenverkauf über die Gärtnerei Wild. Hier kann jeder Scheeler Blumen zum ermäßigten Preis kaufen.

Am 20.5. ist  Info-Veranstaltung und Arbeitsbesprechung  zum Event „Rund um Köln“. Das Treffen findet im Wiesengrund statt, veranstaltet von „Sport vor Ort“. Wir besuchen am 1. Juni das Richtfest der Oni-Sportbox

Im Juni wird das Blumenbeet am Ortseingang zum wiederholten Mal verwüstet. Blumen werden rausgerissen, sogar die Steinumrandung wird zerstört. Es ist schade, dass es solche Zerstörungen geben muss, die Instandsetzung kostet den Verein wieder Geld und natürlich wird dafür kostbare Zeit verbraucht.

Der 14.Juni ist „Sport vor Ort Tag“, anlässlich des Radrennen „Rund um Köln“ wird wieder in Frielingsdorf ein Eventpoint errichtet. So wie alle Frielingsdorfer Vereine sind auch wir dabei. Wir sind mit 10 Leuten für den Bierwagen zuständig.

Der Frielingsdorfer Sommer, der in der ersten Juli-Woche statt findet, ist mittlerweile auch zu einer empfehlenswerten  Veranstaltung herangewachsen und wird natürlich auch von uns besucht.

Und wie jedes Jahr, zweites Wochenende im August, unser „Treff in Scheel“. 2015 zum Glück wieder mal durchweg schönes Wetter. Samstags ist um 17.00 h Festeröffnung. Die Cocktailbar ist geöffnet und gut besucht, ebenso der Weinbrunnen. DJ Phil ist für die musikalische Unterhaltung zuständig – und siehe da, es wird sogar getanzt.  Die Jungschützen halten Nachtwache.

Der Sonntag im Park beginnt um 11.00 h mit dem Gottesdienst, begleitet durch den Musikverein Frielingsdorf, der auch zum anschließenden Frühschoppen aufspielt. Nachmittags zeigen die Tanzmäuse ihr Können und beim Galgenkegeln kann man tolle Preise gewinnen. Die Pik-Ass-Bude ist in diesem Jahr in den Händen von Sport vor Ort. Gegrillt wird und es gibt Reibekuchen, Currywurst und Fritten. Bürgermeister Dr. Ludwig ist wieder als fleißiger Helfer dabei. Das Eiscafe lädt zu Köstlichkeiten ein und schon eröffnet das Riesen-Kuchenbuffet. Alles wieder von Scheelern gebacken und dieses Jahr mit einer kleinen Attraktion. Rebecca Leske hat ein Abbild des Scheeler Brunnen gebacken oder modelliert. 

17.00 h beginnt das traditionelle Hahneköppen, es wird gekämpft, irgendwer wird dem Stoff-Strumpf-Teppichhahn den Kopf abschlagen. Na so was, Franz-Josef hat es geschafft, das dritte Mal – und was ist er jetzt ?  Hahnenkönig hoch 3 ?? 

Zum Abschluss eines schönen Festes dann die Playbackshow mit einem bunten Programm, wie die Wackeltenöre, Micky Krause und Wolfgang Petry. Der Vorstand entführt das Publikum dann in eine Filmwelt der Klassiker wie König der Löwen, Dschungelbuch usw.

An dieser Stelle schon einmal ein dickes Dankeschön an alle Helfer und natürlich auch an die Gäste. Denn auch hier funktioniert das eine ohne das andere nicht.

Am 1.September lädt die Gemeinde Linder zu einer Info-Veranstaltung  in der Scheelbachhalle ein. Die alte Turnhalle wird umgerüstet, damit dort Flüchtlinge Platz finden.

In diesem Zusammenhang stellen wir vorübergehend unsere Räumlichkeiten hier für die kleine Tanzgruppe des SVF zur Verfügung.

Ende September ist die Terminabsprache der Frielingsdorfer Vereine im Dorfgemeinschaftshaus Fenke. Der 3. Oktober  Wandertag – Tradition seit 25 Jahren. Das Wetter ist einfach nur traumhaft.

Über Elke Dienst haben wir den Versuch gestartet, die Flüchtlinge, die mittlerweile in der kleinen Turnhalle untergebracht sind, einzuladen. Es hat funktioniert, einige kommen mit, genau sind es 10 Personen, die sich offensichtlich auch recht wohl fühlen. Hieraus ist sogar eine Patenschaft entstanden. Mittagsrast ist in Bengelshagen auf dem Hofbasar. Es gab Reibekuchen, Kottelet, Würstchen oder wer wollte auch Kuchen. Bruno Steinbach überreicht uns das Scheeler Lied in Holz verewigt. Nachmittags sitzen wir hier noch zusammen bei Kaffe und Kuchen.

Am 1. Oktober gibt es für uns ein „Grill-Verwöhn-Programm“.  Vor unserer Vorstandssitzung bedankt sich „Sport-vor-Ort“ für die Überlassung der Plattform „Pik-Ass-Bude“. Es wurden 881,--€ eingespielt. Insgesamt konnten in den vergangenen Jahren 6.700 € Erlös an z.B. die Lichtbrücke, die Lebenshilfe, Kirchenchor, Bücherinsel, Bücherwurm, Kinderhospiz Baltasar und Sport vor Ort weiter gegeben werden.

Am 10. Oktober lädt der dreifache Hahnenkönig Franz-Josef zum Hahnenfest ein. 

Wir sind zum Jahresempfang der SPD am 18. Okt. im Jubilate-Forum eingeladen. Der Ehrenpreis für soziales Engagement der Gemeine Lindlar wird vergeben an die Initiative „Willkommen in Lindlar“.

Am ersten Mittwoch im November geht unser neues Projekt „Bürgerbüro“ an den Start. Jeden ersten Mittwoch im Monat zwischen 17.00 und 20.00h kann jeder Scheeler hier hin kommen, seinen dorfbezogenen Ärger loswerden, oder neue Ideen mitbringen oder einfach nur einen Kaffee trinken.

Leider war der Erfolg bisher mäßig. Also entweder gibt es keine Klagen, keine Ideen oder es besteht einfach kein Interesse. Wir möchten hiermit den ca. 1000 Bürgern in Scheel eine Plattform bieten „mal was zu sagen“

7.11. sind wir zur Einweihung der Oni-Sportbox geladen.  Die Spendenübergabe findet dann aus Zeitgründen erst am 21.12. im Jugendheim.

Am 12.November macht der Verstand einen zweckgebunden Ausflug, nämlich um das Miteinander zu fördern. Muss auch mal sein. Wir besichtigen die Bielsteiner Erzquellbrauerei. Finanziert wird diese Geschichte durch Spenden, ebenfalls zweckgebunden. *

Ende November ist das erste Treffen zum Thema Karnevalswagenbau.  Interessierte legen jetzt das Motto fest.

3.Advent, wie jedes Jahr oder besser „alle Jahre wieder“. Adventssingen hier im Park. Über 30 Personen kommen zum Singen. Die Stimme kann mit Glühwein, Kakao oder einem Bierchen geölt werden.

Jetzt sind unsere Tenöre schon zu einem lebendigen Adventskalender aufgestiegen!!  Am 10. Januar  nehmen wir am Neujahrsempfang der CDU teil. Wir wurden eingeladen als Preisträger des Vorjahres des      „stillen Bürgerpreises“.

Mitte Januar ist die erste Zusammenkunft „Dorfzeitung“ hierzu wird Franz-Josef sicher noch etwas sagen.

Rosenmontag, der Kinderzug zieht bei schlechtem Wetter durch Frielingsdorf. Leider sind wesentlich weniger Zuschauer am Wegesrand. Das liegt hoffentlich nur am Wetter. Der erste Wagen ist der des Bürgervereins, wieder mit sehr viel Liebe zum Detail gebaut. Über zwanzig Mäuse, Groß und Klein ziehen mit dem Wagen gut gelaunt durchs Dorf.

Wir konnten uns im vergangen Jahr mit Vorschlägen bei der Gemeinde Lindlar melden, hier wurden durch die Tourismusorganisation „Das Bergische“ Europäische Fördermittel für regionalen Tourismus“ beantragt. Unser Vorschlag war: Befestigung und Beleuchtung des Jukuhu-Weges und des Wanderparkplatzes, um z.B. zusätzlichen Parkraum f. Veranstaltungen zu schaffen und für ältere Mitbürger bessere Möglichkeiten zu laufen. Diese Geschichte wurde zunächst zurück gestellt, weil sich nicht genügend Kommunen aus dem Oberbergischen Kreis beteiligen.

Wir hatten im vergangenen Jahr einige Gespräche mit Scheeler Bürgern, die Probleme mit der Hundekotentsorgung haben. Wir versuchen jetzt eine Lösung, sozusagen ein Pilotprojekt. Auf dem Weg nach Eibach wird ein Hundekotbehälter aufgestellt, dieser wird betreut, bzw. geleert durch Scheeler Bürger, die hierfür eine Patenschaft übernommen haben.

Am letzten Samstag im Februar ist Großeinsatz im Park. Unser Baumfällerteam schafft Ordnung. „Was weg muss, muss weg!“

Und dann erhielten wir in den vergangenen Woche einen Anruf „kommt doch mal zum gratulieren vorbei“.

Der Bürgerverein Scheel erhält in diesem Jahr den Bergischen Heimatorden. Die Verleihung ist am ersten Wochenende im Juli in Fenke und es wäre natürlich super, wenn viele Scheeler dabei sind.

Ja, das war unser Jahr 2015/2016 wieder  interessant, abwechslungsreich und wie immer viel zu kurz.

Wir freuen uns für das neue Geschäftsjahr auf eure tatkräftige Unterstützung.

Wir sagen Dankeschön an alle, die wieder und immer wieder für den Bürgerverein tätig werden.

Danke an alle Helfer, die es möglich machen, ein so tolles Dorffest auf die Beine zu stellen und ein besonderer Dank der

Scheeler Feuerwehr, die uns seit vielen Jahren ganz selbstverständlich beim Dorffest unterstützt. Dankeschön den Frauen, die das ganz Jahr über den Park und das Haus in Ordnung halten. Dankeschön an das  Rasenpflege-Team und Danke an Manfred Fischer, der das Blumenbeet am Ortseingang pflegt. Danke – allen Scheelern, die Patenschaften für Bänke, Sitzgruppen, Bäume und Blumenkübel übernommen haben und diese auch pflegen.

Sollte ich jetzt jemanden vergessen haben, dem natürlich auch ein Dankeschön.

Scheel, 11.03.2016

Gisela Schulz